OHI Update

OHI UPDATE 2021

Nach einer pandemiebedingten Pause fand am Samstag, den 9. Oktober 2021, endlich wieder das erste physische OHI UPDATE statt. Der diesjährige Veranstaltungsort, das SO/Sofitel in Wien, bot eine beeindruckende und stilvolle Kulisse für die heuer bereits zum sechsten Mal stattfindende österreichische Convention für Augenoptik und Hörakustik. Sie eröffnet Brancheninsidern zahlreiche Fortbildungsmöglichkeiten und die Gelegenheit als Aussteller neueste Trends und Entwicklungen zu präsentieren, sowie bestehende Branchenkontakte zu intensivieren oder neue Netzwerke zu etablieren.

Rund 250 begeisterte Besucher und Branchenvertreter nahmen am diesjährigen Kongress teil und nutzten die Möglichkeit, sich nach einer langen virtuellen Periode, wieder persönlich auszutauschen, sich zu informieren und die ungezwungene Atmosphäre der Veranstaltung zu genießen. Als einer von 42 Ausstellern war opta data direkt vor Ort, um Vertretern aus der Branche sowohl unsere Serviceleistung als auch unsere branchenspezifischen Softwarelösungen im Detail vorzustellen.

Die Veranstaltung

Unter Berücksichtigung eines konsequenten, strategisch durchdachten COVID-19 Konzepts (2,5 G-Regel) fand das OHI UPDATE heuer als ganztägige Veranstaltung statt und beeindruckte vor allem durch den gelungenen Mix aus Fortbildungsmesse und Industrieausstellung. Insgesamt sechs wissenschaftliche Expertenvorträge renommierter, internationaler Fachleute aus den Bereichen Augenoptik und Hörakustik boten den Kongressteilnehmern die Gelegenheit sich sowohl branchenspezifisch als auch branchenübergreifend weiterzubilden. Neben den Expertenvorträgen der akkreditierten Gastreferenten fand bei der diesjährigen Veranstaltung heuer auch erstmalig die feierliche Verleihung des EQO Diploms an die ersten Absolventen der „Europäischen Qualifikation in Augenoptik / European Qualification in Optics“ statt. Ein French Corner mit exklusiven Brillenherstellern aus Frankreich rundete das vielfältige und bunte Angebot des Kongress-Programms ab.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Spannende Expertenvorträge

Um ein ausgewogenes Geleichgewicht zu generieren und das Programm sowohl für den Bereich Augenoptik als auch Hörakustik möglichst spannend und informativ zu gestalten fanden beim diesjährigen OHI UPDATE jeweils drei Experten-Einzelvorträge statt.

Augenoptik

Mag. Martin Hoffer (Jurist beim ÖAMTC) referierte in seinem Vortrag über die juristischen Aspekte der Fahrtauglichkeit. Er veranschaulichte augenoptische und optometrische Aspekte von Fahrtauglichkeit und betonte, dass durch eine Sehschärfenminderung, auch prinzipiell Unschuldige bei einem Autounfall zu einer Teilschuld verurteilt werden können.

Dr. Wilfried Glatz (Med-Uni Graz) skizzierte die Risiken von Akanthamöbenkeratitis (Akanthamöben sind überall vorkommende Parasiten). Im Zusammenhang mit Kontaktlinsen können diese Parasiten eine schwere Infektion der Hornhaut bis hin zur Erblindung hervorrufen. Glatz hob in seinem Einzelvortrag die Bedeutung und Notwendigkeit der Kontaktlinsen-Hygiene hervor und schilderte entsprechende Therapiemöglichkeiten.

Prof. Dr. Markus Egert lieferte anhand eigener Studien einen interessanten Einblick über die Vielfalt von Mikroorganismen auf Brillen. Sein Vortrag konzentrierte sich vorrangig auf Brillenhygiene. In seiner aktuellen Studie verglich er Mikroorganismen und Keime auf Brillen von Seniorenheimen mit jenen von Studentenheimen. Dabei stellte sich heraus, dass eine höhere Vielfalt von Bakterien auf den Brillen der Bewohner von Altersheimen zu finden waren. Seine Schlussfolgerung: die eigene Brille stellt für einen gesunden Brillenträger kein erhöhtes Risiko dar, immungeschwächte Personen und Menschen mit Augenpathologien sollten bei der eigenen Brillenhygiene jedoch sehr diszipliniert vorgehen.

 

Hörakustik

Dr. Sybille Seybold, MPH (Logopädin und Gesundheitswissenschaftlerin der Universität Oldenburg) erläuterte in ihrem Vortrag die Bedeutung von Kommunikationstrainings in der auralen Rehabilitation und veranschaulichte mit welchen Herausforderungen Menschen mit Hörstörungen und deren engeres soziales Umfeld konfrontiert sind. Sie betonte dabei den Stellenwert von Verhaltenstrainings, die sowohl den Hörbeeinträchtigten als auch deren Angehörigen entsprechende Werkzeuge/Strategien zur Verfügung stellen. Ziel ist eine Steigerung der Kommunikationsfähigkeit und eine Schulung der Wahrnehmung sowie der Selbstwirksamkeit, um eine verbesserte Lebensqualität zu erzielen.

Prof. Dr. Josef Kessler (Neuropsychologe der Memory Clinic Köln Jüllich) sprach in seinem Vortrag „Hörverlust als Risiko für kognitive Beeinträchtigungen oder eine spätere Demenzentwicklung“ über Demenzprävention im Zusammenhang mit moderner Hörakustik. Studien belegen einen Zusammenhang zwischen kognitivem Abbau und Schwerhörigkeit. In weiterer Folge kann es zu sozialer Isolierung, Einsamkeit und verringerter Kommunikation kommen. Resümierend hielt Kessler fest, dass das Aufrechterhalten von Hören einen positiven Effekt auf eine Vielzahl von Gehirnfunktionen hat.

Prof. Dr. Hartmut Meister referierte in seinem Vortrag „Aufmerksamkeit und Sprachverstehen in statischen in dynamischen Cocktail-Party-Situationen“ über die Aspekte Aufmerksamkeit und Sprachverstehen in akustisch anspruchsvollen Situation unter Berücksichtigung der Tatsache, dass in der alltäglichen verbalen Kommunikation häufig mehrere Personen gleichzeitig sprechen.

opta data als Industrieaussteller

Der diesjährige Kongress für Augenoptik und Hörakustik bot opta data nicht nur die Gelegenheit, bestehende Branchenkontakte zu erneuern und Kooperationspartner wieder zu treffen, sondern vor allem auch die Chance in ganz ungezwungener Atmosphäre neue Netzwerke zu formen und die eigene Dienstleistung sowie branchenspezifische opta data-Softwarelösungen zu präsentieren.

Sie interessieren sich für unsere Dienstleistung und benötigen Unterstützung bei der Kassenabrechnung? opta data bietet Ihnen einen zuverlässigen und ökonomischen Abrechnungsservice und ermöglicht Ihnen zusätzliche Freiräume für Ihre Kunden.

Mit unseren branchenspezifischen Softwarelösungen Eye-Office und AkuWinOffice helfen wir Ihnen darüber hinaus dabei, alltägliche, oft sehr komplexe interne Arbeitsabläufe zu vereinfachen und Ihren organisatorischen Aufwand zu reduzieren.

Sie möchten außerdem gerne mehr über aktuelle Veranstaltungen, Branchentrends und -entwicklungen erfahren und keine Neuigkeiten verpassen? Besuchen Sie uns doch ganz einfach regelmäßig auf unserer Website bzw. in unserem opta data Journal. Um immer top informiert zu sein, können Sie sich auch sehr gerne direkt bei unserem Newsletter anmelden.

Hier geht’s zur Newsletter Anmeldung:

opta data Newsletter abonnieren

Wir informieren Sie über spannende Themengebiete

Das könnte Sie auch interessieren: